// Internet Heute

Mittwoch, Juli 18, 2007

// arena - premiere driss

Später Triumph für Premiere
Premiere hat es geschafft: Der Pay-TV-Sender darf ab der kommenden Saison wieder die Bundesliga-Spiele live übertragen. Das Kartellamt hat grünes Licht für die Sublizenz der Übertragungsrechte von Arena erteilt.

Die Wettbewerbsbehörde verkündete am Mittwochvormittag, dass sie die bis 30. Juni 2009 befristete Kooperation zwischen Premiere und Arena toleriere. Die Vereinbarung der beiden Unternehmen sei am ehesten geeignet, Wettbewerb zwischen Arena und Premiere zu erhalten. Außerdem bestünden keine kartell- oder fusionsrechtliche Bedenken, da Arena seine Beteiligung an Premiere spätestens bis Ende der Saison 2008/2009 abbauen werden.

Sublizenz für Premiere, Rücklizenz für Arena
Demnach wird Arena die Ende 2005 erworbenen Übertragungsrechte für die Fußball-Bundesliga für die Saison 2007/2008 und 2008/2009 an Premiere weiterreichen. Im Gegenzug erhält Arena für die von Premiere produzierten Bundesligasendungen eine Rücklizenz für Kabel und Satellit.

Für Premiere-Chef Georg Kofler ist der Deal eine Genugtuung: Ende 2005 war er in die Kritik geraten, weil er zu hoch gepokert und die Live-Übertragungsrechte für die Bundesliga an Arena verloren hatte. Danach brach die Premiere-Aktie ein.

Premiere-Aktie auf höchstem Stand seit Ende 2005

Nun nähert sie sich wieder dem Niveau von Mitte Dezember 2005, als Premiere noch die exklusiven Übertragungsrechte inne hatte. Damals notierte der Titel bei rund 25 Euro. Nach der positiven Entscheidung des Bundeskartellamts steigt die Aktie am Mittwoch um rund zwei Prozent auf über 19,50 Euro.

Die Bundesliga-Vereine profitieren von der Sublizenzierung der Pay-TV-Rechte durch Arena an Premiere. Die Deutsche Fußball Liga (DFL) würde an den Gewinnen beteiligt werden.

Wird Bundesliga-Paket teurer?
Die Verlierer des Deals könnten die Fußball-Fans sein. Das Abonnement des Bundesliga-Pakets von Premiere könnte laut Medienberichten 19,99 Euro kosten. Das wären fünf Euro mehr als Arena-Kunden bisher bezahlen mussten.

Börsianer begrüßen den Deal. "Premiere geht aus der Auseinandersetzung als Sieger hervor", meinte ein Analyst. Der Pay-TV-Sender könne neue Kunden gewinnen und weitere Preiserhöhungen durchsetzen, hieß es.

--> Na toll - su ne driss - da war ich froh, dass ich alles bei EINEM Anbieter liegen habe - ab 2009 muss ich dann wahrscheinlich auch wieder 2 Anbieter haben NUR weil ich gerne die Spiele vom FC sehen würde. Aber bis dahin ist ja noch viel Wasser den Rhein runtergelaufen.

Links to this post:

Link erstellen

http://www.blogger.com/template-edit.g?blogID=32756251

<< Home

 

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de