// Internet Heute

Freitag, September 28, 2007

// ahah ohoh - in the mix(es)

- Hip-Hop vs RnB Mega Mix


- Hip-Hop Remix


- Hip-Hop Mega Mix

// physik = moppet + fliehkraft

Donnerstag, September 27, 2007

// was lustiges

... damit der Tag nicht gar so schwarz bleibt:



TERRORISTS:
Why do the terrorists want to hurt ME?

// katastrophlae niederlage in köln




... oder Deja-vu in Müngersdorf:

Der SC Freiburg hat sein Auswärtsspiel beim 1. FC Köln nach einer ganz starken Leistung mit 3:1 (1:1) gewonnen. Die Treffer für den SC erzielten Eke Uzoma (41.), Jonathan Jäger (48.) und Karim Matmour (84., Foto). Matthias Scherz hatte die Heimmannschaft früh in Führung gebracht (8.).

Unter der Woche hatte SC-Coach Robin Dutt noch mehrere mögliche Wechsel im Team angedeutet. Als dann die Aufstellungsbögen im Rhein-Energie-Stadion zu Köln-Müngersdorf ausgegeben wurden, war im Vergleich zur Heimpartie gegen Kaiserslautern (1:0) aber nur Jonathan Jäger für Cafú neu in der Freiburger Startformation notiert. Auch die angeschlagenen Dennis Aogo und Daniel Schwaab hatten sich rechtzeitig spielbereit zurück gemeldet.

Frühe Führung für die Daum-Elf

Christoph Daum hatte dagegen größere Aufstellungssorgen. Torhüter Faryd Montragon und Nationalstürmer Patrick Helmes fehlten nach Verletzungen am Sonntag, auf Innenverteidiger Kevin McKenna und Offensivspieler Nemanja Vucicevic muss Kölns Coach schon länger verzichten. Immerhin, der Ex-Scler Roda Antar kehrte nach seiner Rotsperre ins Kölner Team zurück.

Was nichts daran änderte, dass von Anfang an zu sehen war, was sich schon im Vorfeld angedeutet hatte. Köln agierte vor eigener Kulisse eher vorsichtig, versuchte auf Konter zu spielen, und ein selbstbewusst auftretender SC Freiburg hatte früh die Spielkontrolle. Abgesehen von der 8. Minute: Jäger (Foto) hatte an der Seitenlinie ein Duell gegen Özat Ümit verloren, Aogo nicht energisch genug gedoppelt, so dass der Türke flanken und Matthias Scherz einen Stellungsfehler von Heiko Butscher zur Kölner Kopfballführung nutzen konnte.

SC behält die Nerven

Beeindruckend, dass der SC sich auch durch den Rückschlag nicht aus der Fassung bringen ließ. Im Gegenteil. Die Elf von Robin Dutt hielt dagegen und erspielte sich gegen die passiven Kölner gleich mehrfach Chancen zum Ausgleich. Einziges Manko: Ali Günes (15./35.) und Matmour (38.) verpassten auch die aussichtsreichsten Gelegenheiten der Gäste. Bis der jüngste SC-Spieler Eke Uzoma (Foto) sein Herz in den linken Fuß packte und den Ball vom rechten Strafraumeck zum hoch verdienten Ausgleich in den entfernten Torwinkel zirkelte. (42.)

Wie die Freiburger Mannschaft die erste Halbzeit beendet hatte, so begann sie dann die zweite. Einen über den stark spielenden Jonathan Pitroipa eingefädelten Angriffszug nutzte nun der SC zur schnellen Führung: Matmour passte von der Grundlinie scharf ins Zentrum, wo der quirlige Jäger die glänzende Vorarbeit der Kollegen souverän abschloss.

Ein bisschen Glück und viel Courage

Erst jetzt nahm der Kölner Druck deutlich zu. Auch bedingt durch die Wechsel von Christoph Daum, der mit Thomas Broich (46.), Adli Chihi (61.) und dem Brasilianer André (69.) alles in die Waagschale warf, was seine Bank an Offensivkraft zu bieten hatte. Der Innenpfosten (66.) nach einem Novakovic-Schuss und ein bisschen Glück der Tüchtigen halfen in dieser schwierigsten Phase für die Gäste mit, die Führung zu verteidigen.

Respekt verschaffte sich Robin Dutts couragiertes Team dazu mit seinen beharrlichen Versuchen, über klug vorgetragene Konter eine Vorentscheidung zu erzwingen. Sie gelang schließlich Matmour, der nach einer Energieleistung von Uzoma den Ball aus spitzem Winkel unter die Latte des Kölner Gehäuses wuchtete (84.).

Matmour hatte auch schon beim bemerkenswerten Freiburger Frühsommer-Gastspiel (0:3) alles klar gemacht. Aber nicht nur deshalb wird der bis dato stärkste Saison-Auftritt der von Robin Dutts Trainerteam neu formierten Freiburger Elf manchem Beobachter im Rhein-Energie-Stadion wie ein deja-vu-Erlebnis unter völlig veränderten Vorzeichen erschienen sein.

Dienstag, September 25, 2007

// evil bee menomena

// überstunden vorgaukeln

Montag, September 24, 2007

// snoop? dmx? r.kelly? ll cool j? hes-all

// darth vader feels blue

Freitag, September 21, 2007

// virtual-kicker

Koblenz gegen FC am Virtual Kicker


Pünktlich um 15.30 Uhr wurden am Mittwoch die Online-Partien der Virtual Kicker League angepfiffen. Bis einschließlich Samstag haben alle FC-Fans noch die Möglichkeit, „Mann gegen Mann“ gegen die Fans von TuS Koblenz anzutreten. Bei der Virtual Kicker League (VKL) handelt es sich um ein mit einem browserbasierten Multiplayer-Echtzeitspiel kombiniertes Fanportal, das den Fans der deutschen Bundesliga-Vereine die Möglichkeit bietet, das reale Ligageschehen an einem virtuellen Kickertisch nachzuspielen. Knapp 80.000 Fans haben sich bisher für die VKL registriert und kämpfen Woche und Woche für ihren Verein.

Also: Am besten gleich unter www.virtual-kicker.de anmelden und für den FC punkten!

// playing-time

// funkphonic

chöööööhhhn:

Donnerstag, September 20, 2007

// neu und toll

auf dem "Foxy Tunes Planet" bekommt man ALLE Infos zu einem Artisten (Sänger, Band, etc.) - gut gemacht und per direkt per Klick über den Foxy Tunes Player zu erreichen.

Wie der Name schon sagt FOXY Tunes Player gibt es NUR für de GUTEN Browser - nix I.E. oder so nen Kappes.

Mit nue einem einfachen Klick und CopyPaste erhält man dann derart tolle Dinge für den Blog:

Metallica

Metallica is an American heavy metal band, formed in 1981, which became one of the most commercially successful musical acts of recent decades. Metallica has sold more than 90 million albums worldwide, including 57 million albums sold in the United States. Metallica is also considered to be one of the "Big four" thrash metal bands, along with Megadeth, Slayer and Anthrax. more...

[via FoxyTunes / Metallica]

Mittwoch, September 19, 2007

// it´s magic

// firefox & crop circles

Hier mal ein paar richtig coole "Funde" auf der Welt (in Google Earth):

Mittwoch, September 12, 2007

// ick will deine freundinn sein - d.e.u.t.s.c.h.!!!

.. der Hammer endlich gefunden .----. "ick will diene freundinn sein"



Yo dedicated to A.G.I. ;o)

// schulung: frittenbuden deutsch

So, heute gibt´s mal was praktisches für´n Alltag - da kann jeder mit ümm:



etwas anspruchsvoller dagegen das "Superstar-Deutsch" - for real stars only:

Freitag, September 07, 2007

// lost in kölsch-translation

 

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de