// Internet Heute

Montag, Dezember 03, 2007

// FC ENDLICH AUF DEM AUFSTIEGSPLATZ

3. PLatz - 3. Sieg in Folge
FC - Augsburg 3:0

Der 1. FC Köln hat seine Erfolgsserie fortgesetzt und vor 39.200 Zuschauern im RheinEnergieStadion auch den FC Augsburg besiegt. Milivoje Novakovic sorgte in der 23. Minute für das 1:0, der eingewechselte Thomas Broich (74.) und wiederum Novakovic (75.) erhöhten dann im zweiten Durchgang auf 3:0.

Vorsichtiger Auftakt
FC-Trainer Christoph Daum vertraute exakt jener Elf, die vor Wochenfrist in Hoffenheim gewonnen hatte. Zu Beginn agierten beide Mannschaften aber recht verhalten, es ergaben sich in den ersten 20 Minuten keine Torchancen, was auch daran lag, dass beide Defensivreihen sicher und kompakt standen.

Nova trifft
Dann intensivierte der FC seine Bemühungen und in der 23. Minute war es einmal mehr Torjäger Milivoje Novakovic, der für die Führung sorgte. Nach einem Missverständnis in der FCA-Abwehr schaltete der Slowene am schnellsten und schob ins leere Tor zum
1:0 ein - es war bereits das 13. Saisontor des FC-Stürmers.


Latte verhindert 2:0

Nur sechs Minuten später war Novakovic dann erneut zur Stelle. Nach einer maßgenauen Flanke von der rechten Seite köpfte er mustergültig auf das Augsburger Tor, die Latte verhinderte aber das 2:0. Kurz vor der Pause war der Top-Torjäger der 2. Liga dann auch an der dritten gefährlichen Aktion beteiligt, nach einem Doppelpass mit Patrick Helmes konnte ein Augsburger Verteidiger aber im letzten Moment klären.

Ehret rettet
Sechs Minuten nach dem Wiederanpfiff stockte den FC-Fans dann der Atem, als Ledezma frei vor Mondragon auftauchte. Fabrice Ehret sprang aber im letzten Moment dazwischen und konnte den Ball per Kopf zur Ecke abwehren.

Die Entscheidung
Bis zur 74. Minute dauerte es dann, ehe die Vorentscheidung fiel. Einen genialen Pass von Nemanja Vucicevic nahm der eingewechselte Broich im Strafraum auf und schob von links ins lange Eck zum 2:0. Nur eine Minute später dann die endgültige Entscheidung und wieder war Vucicevic der Vorbereiter. Seinen Pass auf den rechten Flügel passte Patrick Helmes in die Mitte und da stand - Milivoje Novakovic! Das 3:0.


Die Serie hält

Damit waren die Gäste geschlagen und der FC berannte weiter das Tor von Sven Neuhaus. Die FC-Fans waren begeistert und ließen La Ola durch das RheinEnergieStadion schwappen. Am Ende blieb es beim verdienten 3:0-Sieg, der frenetisch bejubelt wurde. Für die Geißböcke war es der dritte Dreier in Folge - die Serie ist damit ausgebaut und der FC steht zumindest für eine Nacht auf einem Aufstiegsplatz.


1. FC Köln: Mondragon - Özat, Mohamad, McKenna, Ehret (78. Matip) - Antar, Mitreski (64. Broich) - Scherz (84. Chihi), Vucicevic - Novakovic, Helmes

FC Augsburg: Neuhaus - Möhrle, Drobny, Benschneider, Wenzel - Hdiouad, Hlinka - Kern (71. Diabang), Müller (71. Strauß) - da Costa - Ledezma (82. Hertzsch)

Tore: 1:0 Novakovic (23.), 2:0 Broich (74.), 3:0 Novakovic (75.)

Zuschauer: 39.200

Schiedsrichter: Zwayer

Gelbe Karten: -/Wenzel

... und in der Tabelle sieht das dann so aus:


Bilder:







Videos:
PK mit Daum
Unbändiger Jubel beim FC

Stimmen zum Spiel - „FC auf Kurs“

Drei Tore, drei Punkte – das sind die Fakten nach dem Heimsieg gegen den FC Augsburg. Wie schon beim Sieg in Hoffenheim am vergangenen Spieltag, behält der 1. FC Köln diesmal wieder eine „weiße Weste“. fc.koeln.de hat die Stimmen der Spieler und Trainer vor der Kabine eingefangen...

Nemanja Vucicevic:
„Es hat heute richtig Spaß gemacht zu spielen, besonders mit der tollen Unterstützung der Fans. Sie haben uns über 90 Minuten unterstützt. Wir waren heute ein Kollektiv, haben alle gemeinsam gespielt.“

Thomas Broich:
„Ohne die Tore von Nova wäre das heute zur Zitterpartie geworden, so aber war es eine sichere Sache. Wir sind jetzt auf Tuchfühlung mit der Spitze. Es fühlt sich danach an, als wäre der FC jetzt auf Kurs. Was Nova getan hat, richtete sich weder gegen die Mannschaft, noch gegen den Trainer. Er ist auf uns zugekommen, bevor die Meldung in den Zeitungen stand.“

Sven Neuhaus (Kapitän FC Augsburg):
„Wir haben nicht damit gerechnet, dass wir hier heute 5:0 gewinnen. Gegen Aachen haben wir eine gute Mannschaftsleistung gezeigt, jetzt wird es ein sehr schwerer Weg werden. Wir müssen nächste Woche gegen Greuther Fürth wieder alles geben.“

Christoph Daum:
„Ich freue mich vor allem für die Mannschaft. Sie hat in den vergangenen Wochen am Zusammenhalt gearbeitet, schon in Hoffenheim hat man sie als Einheit gesehen. Heute hat sie Geduld bewiesen und sich nicht aus der Ruhe bringen lassen. Vor allem Patrick Helmes ist heute für zwei gelaufen und hat sehr uneigennützig gespielt. Ich freue mich auch für die Fans, die jetzt wieder mit Stolz sagen können: ‚Wir sind der 1. FC Köln!’ Wir haben nun eine gute Basis, um auch in Mainz Punkte einzufahren.“

Ralf Loose (Trainer FC Augsburg):
„Unser Konzept der defensiven Aufstellung ist heute über lange Zeit aufgegangen. Wir haben Chancen gesucht, konnten diese aber nicht nutzen. Durch den katastrophalen Fehler haben wir den Gegner in Führung gehen lassen. In der zweiten Halbzeit sind wir einen Tick besser ins Spiel gekommen. Wir haben den Kölnern viele Räume gelassen, in denen man die individuelle Klasse des 1. FC Köln erkennen konnte. Es war ein verdienter Sieg. Wir müssen hart kämpfen, um auch auswärts Punkte zu sammeln.“


Scherz fällt aus
Hinrunde beendet

Für den Kapitän des 1. FC Köln ist die Hinrunde vorzeitig beendet. Beim Spiel gegen den FC Augsburg erlitt Matthias Scherz eine Zerrung des Syndesmosebandes sowie einen Muskelfaserriss im Unterschenkel. Matthias Scherz wurde noch am Abend von Mannschaftsarzt Dr. Peter Schäferhoff untersucht.

Die HORDE schreibt:
Zum heutigen Heimspiel gegen den FC Augsburg präsentierte unsere Gruppe schon weit vor dem Anpfiff das Transparent „Horde Karitativ – Blut spenden am 15.12.07“, um auf unsere alljährliche Weihnachts-Aktion an diesem Tag aufmerksam zu machen, an dem wir in Zusammenarbeit mit dem DRK von 11 Uhr bis 16 Uhr Blut spenden werden.

Ausführlichere Informationen folgen in diesen Tagen auf unserer Homepage und in den restlichen Medien, die wir regelmäßig nutzen. Im Block hing indes ein Banner des Fanclubs „Kremers Pänz“, welches Richtung Kurve hing und auf die vorangegangenen Pfeifkonzerte der letzten Heimspiele aufmerksam machen sollte: „Die Jungs brauchen uns – Nicht unsere Pfiffe“. Des Weiteren hing das ganze Spiel über das Spruchband „RIPOSA IN PACE – GABRIELE!“ (Ruhe in Frieden – Gabriele) sowie kurz vor Anpfiff “ARREZZO, 11.11.07: MORD AN GABRIELE! RUFMORD AN EINER GANZEN BEWEGUNG!“.

Diese beiden Banner sollten auf die jüngsten Ereignisse in Italien aufmerksam machen, wo momentan eine gesamte Fan-Bewegung aufgrund des Mordes an den Lazio-Fan Gabriele Sandri durch die Waffe eines Polizisten (!) unverständlicherweise in Frage gestellt wird. Anschließend präsentierten wir zum Intro des Spiels mehrere kleine Fahnen, unsere mittleren Schwenker sowie ein wenig Papierschnipsel, was im gesamten ein relativ überschaubares aber nettes Bild ergab. Danach konnte unsere Mannschaft auf dem Platz zeigen, das sie langsam aber sicher zueinander findet. So sollten die 39.000 Zuschauer schon in der 23. Minute jubeln, als „Verkehrssünder“ Novakovic das 1:0 mit einem schönen Treffer markierte. Dieses Tor bedeutete nach einer kampfstarken ersten Spielhälfte auch das Halbzeitergebnis.

Während der ersten 45 Minuten färbte sich unser Bereich der Südkurve in gelbes Gewand, als unsere Mitglieder die eigens als Überraschung für unsere ausgesperrten Mitglieder hergestellten „Sektion Stadionverbot-Schals“ hochhielten, und dabei das Banner „Fanatics gegen Stadionverbote“ (Fanatics Köln ist eine der drei offiziellen Sektionen unserer Gruppe) am Zaun präsentiert wurde. Diese Aktion wiederholte sich auch während der zweiten Hälfte mehrere Male! STADIONVERBOTLER MIT UNS!!! In der Halbzeitpause konnte man das abergläubische „NUR NOCH 20 SPIELTAGE...“-Spruchband am Zaun der Südkurve begutachten, bevor es auf dem Platz mit einer offensiven FC-Mannschaft weiter ging. Doch auch zu Beginn der 2.Halbzeit widmeten wir uns mit einem Motivationsgruß noch mal an die Ultras in Italien: „ULTRAS D’ITALIA NON ARENDETIVI! SIAMO CON VOI! LA VOSTRA STORIA DEVE CONTINURE!” (deutsche Übersetzung: „Ultras Italiens gebt nicht auf! Wir sind mit euch! Eure Sache muss weiter gehen!“) um einer imposanten Fanbewegung Mut für schwere anbrechende Zeiten zu machen.

Anschließend ließ der nächste Treffer bis zur 74. Minute auf sich warten, als der kurz zuvor eingewechselte Thomas Broich den Ball mit links ins lange Eck zum 2:0 schoss und die Südkurve endgültig zum ausrasten brachte. Nur eine Minute später war es wieder Novakovic, der die endgültige Entscheidung zum 3:0 Endstand herbeiführte. Eine tolle Partie mit einem leider fast leeren Auswärtsblock und einem kaum zu vernehmenden Gästeanhang ging so zu Ende. Endlich wieder Fußball und nach einer Serie von drei Siegen hofft ganz Köln wieder auf den Aufstieg.

Nach dem Spiel verließ unsere Gruppe geschlossen das Stadion, um unsere Jungs außerhalb der Stadiontore in Empfang zu nehmen, welche sich schon Arm in Arm postiert hatten um den Rest der Gruppe für die Solidarität zu danken. IHR MIT UNS – WIR MIT EUCH!

Bilder von der HORDE:









Quelle: http://www.wh96.de

Links to this post:

Link erstellen

http://www.blogger.com/template-edit.g?blogID=32756251

<< Home

 

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de