// Internet Heute

Mittwoch, Februar 13, 2008

// Valentinstag - oder die glücklosen des 14. Februar

Warum feiern wir Valentinstag?

Millionen von „Ich liebe Dich“-Briefe und Mails werden verschickt, Tonnen von roten Rosen verschenkt. Morgen feiern wir den Valentinstag! Alles nur eine Erfindung der Blumenindustrie, ein Import aus Amerika? Oder gab es den Heiligen Valentin wirklich?

Es gab gleich drei!


• Hl. Valentin, Bischof von Terni (in Umbrien). Er traute heimlich alle Verliebten. Und zwar nach christlicher Zeremonie, die im Römischen Reich verboten war. Der Kaiser lässt ihn verhaften. Der Gottesmann heilt den Sohn seines Aufpassers von Epilepsie – und dieses Wunder macht viele Heiden zu Christen. Der Kaiser tobt, lässt Valentin um 268 enthaupten: am 14. Februar!

• Hl. Valentin von Rom, ein einfacher Priester. Auch er wurde am 14.Februar wegen Hochverrats geköpft, allerdings bereits um 209 (so die Legende). Er soll die Tochter seines Kerkermeisters von ihrer Blindheit geheilt haben. Vor seiner Haft verschenkte er Blumen aus seinem Garten an jeden, der vorbeikam.

• Hl. Valentin von Trier, Missionar, gestorben um 475. Er predigte den gottlosen Süddeutschen, die seinerzeit in „bestialischer Sittenlosigkeit“ lebten, die Lehre Christi. Auch er wurde verfolgt. Wird heute als Schutzheiliger des Bistums Passau verehrt.

Welcher ist nun der richtige Patron der Liebenden? Die Legenden schweigen.

Fakt aber ist:

• Schon im antiken Rom opferte man am 14. Februar Blumen der Göttin Juno, zuständig für den Schutz der Ehe und Familie. Und ledige Jungs zogen Lose mit Namen lediger Mädels. Danach zogen die Pärchen los.

• Die ersten Christen feierten am 14. Februar mit Kerzen-Prozessionen die „Darstellung des Herrn“, weil am 40. Tag nach Jesu Geburt das Neugeborene in den Tempel gebracht wurde. Später hieß es, an diesem Tag erscheine der himmlische Bräutigam (Jesus) zur himmlischen Hochzeit (begegnet seinem Vater).

Übrigens: Manchenorts fürchtet man den Valentinstag als einen Unglückstag! Am 14. Februar soll der Verräter Christi, Judas, geboren sein – darum bleiben alle am 14. Geborenen glücklos.

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

http://www.blogger.com/template-edit.g?blogID=32756251

<< Home

 

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de