// Internet Heute

Dienstag, Juni 10, 2008

// Germania Nippes steigt nun doch auf !

Das Urteil ist gesprochen! DJK Löwe I wird mit einem Zwangsabstieg bestraft.
Desweiteren bekommt der Verein 500 € Strafe. Rheinkassel und Germania Nippes steigen beide auf. Zusätzlich wurden noch einige Spieler des DJK Löwe gesperrt. Mehr Details erfahrt ihr später.

Entschuldigungsbrief von DJK Löwe

Zitat aus dem Kölner Stadt Anzeiger [...] Köln, Adressat des Entschuldigungsbriefs ist Germania Nippes. Der Klub ist am letzten Spieltag der untersten Spielklasse von einem Aufstiegsplatz verdrängt worden. Möglich war dies nur, weil sich DJK Löwe ohne Gegenwehr 54 Tore vom SV Rheinkassel-Langel hat einschenken lassen. Langel konnte nach diesem Schützenfest durch das bessere Torverhältnis in der Tabelle an Nippes vorbeiziehen. „Wir alle haben kein Verständnis für das Verhalten einer Mannschaft, die ein solches Ergebnis zulässt“, schreibt der Geschäftsführer. Es dürfe nicht sein, dass eine Mannschaft einen ganzen Verein in Verruf bringe.

Am Samstag wird sich entscheiden, welche Konsequenzen das skurrile Kreisliga-Finale für die beteiligten Vereine hat. Dann trifft sich die Spruchkammer des Fußballkreises Köln zu einer Sondersitzung. Unabhängig von der Entscheidung des Verbandes will auch DJK Löwe über interne Konsequenzen beraten. Am Montag trifft sich der Vereinsvorstand mit der wohl motivationslosesten Mannschaft im deutschen Fußball. „Wir verlangen von den Spielern die Versicherung, dass sie kein Geld für diese Niederlage kassiert haben“, sagt Schmidt. Der Trainer hat sein Amt nach dem Desaster vom Wochenende bereits aufgegeben.

Die Spieler der DJK Löwe sind es inzwischen reichlich leid, das Gespött der ganzen Fußball-Nation zu sein. „Leute aus Nippes haben versucht, unser Spiel zum Abbruch zu bringen. Sie sind aufs Spielfeld gelaufen, haben den Ball weggeschossen und versucht, den Schiedsrichter anzugreifen. Das konnten wir aber verhindern“, sagt Aydogan Mutluoglu, der mangels Alternativen am Sonntag auflaufen musste. Dies alles klingt nach Fußball aus dem Tollhaus. Die Verantwortlichen von Germania Nippes haben DJK Löwe offen vorgeworfen, durch die grotesk hohe Niederlage absichtlich ins Aufstiegsrennen eingegriffen zu haben. Geschäftsführer Uwe Schmidt ist dies hochpeinlich. „Unser Verein fühlt sich einigen jungen Männern ausgeliefert, die ohne Bedacht und mit großer Dummheit dieses Spiel angegangen sind“, heißt es in dem Entschuldigungsbrief.

Der Vereinsvorstand hat inzwischen begründete Sorge, dass die zweite Fußballmannschaft dem gesamten Klub einen erheblichen Image-Schaden zugefügt hat. „Der Sportverein ist am Ende. Auf einmal interessiert es niemanden mehr, dass wir im sozialen Brennpunkt arbeiten und Kinder ohne Beitrag Sport treiben lassen“, sagt Schmidt. DJK Löwe hat mehr als 800 Mitglieder, die turnen, Tischtennis spielen oder Leichtathletik treiben.

Seit Sonntag hat der Verein auch die Mannschaft mit der wohl skandalösesten Einstellung, die in der langen Historie des Fußballs je geboten wurde. [...]


Das gesamte Team des SC Germania Nippes ist natürlich hocherfreut, dass die Verantwortlichen des DJK Löwe nun reagiert haben und ihre Fehler eingestehen. Uns geht es auch nur um den Fussball, den wir begeistert seit vielen Jahren betreiben. Wir nehmen jede Entschuldigung an und sind nicht nachtragend. Uns liegt eine schnelle Lösung der Sache am Herzen. Wir hoffen, das Löwe diese Fakten auch noch am Samstag vor der Spruchkammer auf den Tisch legen wird!

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

http://www.blogger.com/template-edit.g?blogID=32756251

<< Home

 

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de