// Internet Heute

Mittwoch, Juli 02, 2008

// FC - POLDI für 15 Millionen zurück nach Köln?

Laut einem Medienbericht soll Rummenigge bestätigt haben, dass Lukas Podolski die Bayern "mit der Präferenz Köln ver- lassen möchte". Demzufolge könne Podolski für 15 Millionen Euro Ablöse sofort gehen.
Lukas Podolski treibt offenbar weiter seinen Abschied vom FC Bayern München voran.
"Sein Berater ist bei uns vorstellig geworden und hat uns mitgeteilt, dass er den Verein mit der Präferenz Köln verlassen möchte", zitiert die "Sport-Bild" den Münchner Vorstandsvorsitzenden Karl-Heinz Rummenigge.

Das Blatt will erfahren haben, dass die Bayern inzwischen grundsätzlich bereit seien, den EM-Helden ziehen zu lassen. Für 15 Millionen Euro Ablöse erhielte Podolski trotz Vertrags bis 2010 die sofortige Freigabe.
"Lukas ist total heiß darauf, zum FC zurückzukommen", berichtete unterdessen Kölns Trainer Christoph Daum dem "Express". "Es ist unsere Verpflichtung, die Situation zu akzeptieren. Diese Situation müssen die Bayern lösen, aber sobald ein Signal kommt, sind wir bereit."

"... dann sind wir mit im Ring"
Bislang hatte es stets geheißen, ein Transfer Podolskis komme nicht in Frage, so lange die Münchner keinen potenziellen Nachfolger verpflichtet hätten.
Diesbezüglich galt der Stuttgarter Mario Gomez als heißester Kandidat.
"Lukas muss spielen und will auch spielen. Dass das dann in Verbindung mit uns gebracht wird, ist doch klar", findet Daum. "Und sollte aus München ein Signal kommen, dass sie Gomez holen und Poldi gehen darf, dann sind wir mit im Ring."

Köln als "Herzensangelegenheit"
"Köln wäre für mich eine Herzensangelegenheit. Ich fühle mich dort wohl und habe dort meine Familie", sagt Podolski selbst zu der Angelegenheit. "Da spielt natürlich auch die Geburt meines Sohnes rein. Ich glaube, Bayern versteht das."
In Köln wisse er, dass auf ihn gesetzt würde, daher sei eine Rückkehr für ihn kein Rückschritt.

Wichtige Erfahrungen in München
"Natürlich kannst Du Köln und München nicht vergleichen. Bayern ist ein Topklub, bei dem ich für meine Karriere wichtige Erfahrungen gesammelt habe", meint er.
"Letztendlich geht es aber um meine Leistung. Bei der EM habe ich gezeigt, was ich kann. Und das will ich nun auch bei einem Verein zeigen können."

Frings lockt Podolski
Neben dem 1.FC Köln hatte auch Werder Bremen wiederholt öffentlich um den 23-Jährigen geworben.

Nach Per Mertesacker und Sebastian Boenisch versucht nun auch Podolskis Nationalmannschaftkollege Torsten Frings, ihm einen Wechsel an die Weser schmackhaft zu machen.

Hohes Niveau ohne Trubel
"Ich bin überzeugt, dass Lukas bei uns den Spaß am Fußball zurückgewinnen würde", meinte Frings im "kicker". "In Bremen könnte er auf höchstem Niveau spielen und doch ohne großen Trubel leben."
Der Bayern-Edelreservist hofft auf ein schnelles Ende des Wechseltheaters: "Es ist jetzt an den Vereinen, miteinander zu sprechen", sagt er.
"Ich persönlich würde mir eine schnelle Entscheidung wünschen. Schließlich will ich mir nicht den ganzen Urlaub Gedanken machen müssen."

von Christian Gies - via Sport1

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

http://www.blogger.com/template-edit.g?blogID=32756251

<< Home

 

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de