// Internet Heute

Dienstag, Dezember 08, 2009

// STRATO-Kunden von Google benachteiligt

Mit der Einführung des neuen Qualtitäts-Kriteriums bzgl. der Performance eines Internetauftritts, seitens Google, rücken STRATO Kunden mit Datenbank basierten Inhalten immer weiter nach hinten.

Das STRATO - aus welchen Gründen auch immer - nicht in der Lage ist, performante Datenbanken zu Verfügung zu stellen, ist nichts Neues. Jeder Konkurrent ist in diesem Punkt schneller, sei es ein "Wald und Wiesen Provider" oder aber die anderen "Großen" im Netz.
Gerade bei dem Einsatz der lizenzfreien CMS, wie Wordpress, Joomla oder Typo3, ist STRATO die allerletze Wahl. Mit dem Wechsel von einer statischen Seite zu einem CMS, erfolgt auch meistens der Wechsel des Providers (von STRATO weg).

Mittlerweile liefert Google in den Adwordskampagnen Informationen zu der "Seitenperformance" - eine schlechte Performance wertet die Domain bei Google (intern) bereits um mehrere Punkte ab, was sich ebenfalls auf die Position der Anzeige bei den Adwords-Kampagnen bzw. der Domain in den SERPS auswirkt.

Es ist mir völlig unklar, wie in der heutigen Zeit überhaupt noch derartiges angeboten werden kann. Google diktiert die Suchmaschinenfreundlichkeit der Webseiten - suchmaschinenfreundliche Webseiten bestimmen Absatz und Erfolg eines Unternehmens.
In diesem Kontext ist eine State-Of-The-Art-Infrastruktur unumgänglich.

Hier muss sich STRATO zeitnah etwas einfallen lassen, falls Sie wieder (gerchtfertigt) zu den TOP 10 Providern gehören möchten.

Aktuell steht STRATO (noch) auf Platz 5:

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

http://www.blogger.com/template-edit.g?blogID=32756251

<< Home

 

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de